AWE Logo alt text

Neues Business & Cooperation Desk für Namibia eröffnet

Aus der Praxis
Teilnehmer*innen einer Podiumsdiskussion bei der Eröffnung

Das Business & Cooperation Desk für Namibia in Windhoek ist bereits der vierte Standort, an dem sich lokale und europäische Unternehmen zu den Kooperations- und Netzwerkangeboten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit informieren können und Unterstützung erhalten, um neue Projektinitiativen umzusetzen. Ziel der Desks ist es, das entwicklungsorientierte Engagement der Privatwirtschaft in enger Kooperation mit der Entwicklungszusammenarbeit vor Ort zu erhöhen. Leiterin des Desks ist die GBN-Koordinatorin Christina Pfandl.

Bei der offiziellen Eröffnungsfeier traten nach Grußworten der Chargée d’Affaires der Deutschen Botschaft in Windhoek, Ellen Gölz, Schlüsselakteure aus Politik, Wirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit mit dem Publikum in Dialog und diskutierten die wirtschaftlichen Herausforderungen, Innovationsmöglichkeiten und bereits erzielten Erfolge.

Namibia ist wirtschaftlich stark vom Rohstoffabbau abhängig und hat in der Vergangenheit nur einige wenige Güter wie Fisch, Holzkohle und Naturstoffe für Kosmetik in andere Länder exportiert. Daher ist es für Namibias nachhaltige Wirtschaftsentwicklung essentiell, neue Märkte zu erschließen, Exporte zu diversifizieren und die Innovationskraft zu fördern. Dabei will auch das Business & Cooperation Desk unterstützen.

Das Business & Cooperation Desk in Namibia ist Teil des Global Business Network (GBN) Programme, das im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung insgesamt acht Desks in Afrika und Asien aufbaut. Das GBN arbeitet eng mit dem EZ-Scout-Programm, den ExperTS sowie den für die Regionen zuständigen Auslandshandelskammern zusammen. Für Namibia kooperiert GBN-Koordinatorin Christina Pfandl mit der Regionalkoordinatorin der Auslandshandelskammer für das südliche Afrika, Lea Etsebeth. Darüber hinaus fungiert das Business & Cooperation Desk in Windhoek als „Focal Point“ für die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft im Portfolio der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Namibia.

Mehr Informationen zum Global Business Network Programme

Block link

Do business. Do good: leverist.de vernetzt in der Entwicklungszusammenarbeit

Neue Märkte erschließen und dabei zu den Zielen der Agenda 2030 beitragen– und das so schnell und unkompliziert wie eine Google-Suche?

Block link

Fünf Fragen zum Grünen Knopf an Gunther Beger, BMZ

Wir haben Gunther Beger vom Bundesentwicklungsministerium gefragt, was für Verbraucher wichtig ist und was Unternehmen jetzt beachten müssen.

Herzlich Willkommmen, haben Sie Fragen?

Kontakt

Office Management

Schreiben Sie uns eine E-Mail

zum Kontaktformular

Rufen Sie uns an

Jetzt anrufen

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice