AWE Logo alt text

Förderung

Qualifizierte Mitarbeiter, Wissen um lokale Gegebenheiten und die Expertise von erfahrenen Fachleuten: Für Ihren Erfolg in Entwicklungs- und Schwellenländern brauchen Sie mehr als nur Geld. Wir kennen die passenden Förderinstrumente für Ihr Engagement.

Allgemeine Förderprogramme

Staatliche Fördermittel sind insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen eine Chance, neue Auslandsmärkte zu erschließen. Dafür gibt es eine Vielzahl an Programmen, zum Beispiel develoPPP.de, das seit über 20 Jahren nachhaltiges Wirtschaften fördert.

Branchenspezifische Förderprogramme

Für Unternehmen, die sich gezielt in den Bereichen Aus-und Weiterbildung, Klimaschutz und Biodiversität oder für Wissenstransfer im Gesundheitswesen engagieren wollen, bietet der Staat besondere Förderungen an.

Exportinitiativen des Bundes

Energie, Gesundheit, Umweltschutz: Damit Sie Ihr Angebot optimal in Schwellen- und Entwicklungsländern absetzen können, vernetzen Exportinitiativen Sie im In- und Ausland mit Entscheidern, Kunden und Multiplikatoren.

Förderung für Verbände

Deutsche Kammern und Verbände als Partner: Sie beraten und unterstützen ausländische Partnerkammern und -verbände. Das stärkt eine praxisorientierte Aus- und Weiterbildung in den Ländern und die lokale Wirtschaft wird auf Dauer besser vertreten.

Aus unserem Blog

Block link

Herausforderung gesucht: Innovative Lösungen für Entwicklungsländer

Förderung

Beim lab of tomorrow entwickeln die Teilnehmenden gemeinsam kreative Geschäftsmodelle. Es werden immer Ideen für neue „Challenges“ gesucht.

Block link

„Alle Länder stehen vor denselben globalen Herausforderungen“

AusschreibungenIm Gespräch

Im Gespräch: Robert Schöllhammer, Leiter der europäischen Niederlassung der Asian Development Bank

Block link

AFRIKA KOMMT! – Unternehmen fördern Führungsnachwuchs aus Afrika

FörderungNetzwerke

Die Initiative vernetzt junge Führungskräfte aus Afrika und deutsche Unternehmen. Ziel ist der Aufbau nachhaltiger Geschäftskontakte.

Block link

Wertschöpfung vor Ort: fairafric produziert Schokolade in Ghana

EntwicklungsinvestitionsfondsAus der Praxis

Ein deutsches Start-up verarbeitet Kakaobohnen in ihrem Anbauland zu Schokolade, die damit verbundene Wertsteigerung bleibt so im Land.

Herzlich Willkommmen, haben Sie Fragen?

Kontakt

Office Management

Schreiben Sie uns eine E-Mail

zum Kontaktformular

Rufen Sie uns an

Jetzt anrufen

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice