AWE Logo alt text AWE Logo alt text

Beratung

Unser internationales Team berät Sie kostenfrei und vertraulich. Als erste Anlaufstelle und bei allen Fragen zu Investitionen und nachhaltigen Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern: Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Chancen in der Entwicklungszusammenarbeit richtig zu nutzen.

Beratung Icon Gesprächsblasen
Flagge der Ukraine

InfoDesk Ukraine und Östliche Partnerschaft

Hier finden Sie eine Übersicht an Kontakt- und Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen, die sich in der Ukraine und wichtigen Nachbarländern der Region engagieren wollen oder dort bereits tätig sind. 

Closeup Mann mit Stift

Unser Beratungsservice

Egal, ob es um Geld, Know-how oder Kontakte geht: Unsere Beraterinnen und Berater verfügen über die notwendige Expertise, um Ihr Auslandsvorhaben erfolgreich voranzubringen.

Beratungssituation

Ihre Branchenexperten

Beratung, Förderung und Finanzierung: Wir sind Ihre zentrale Anlaufstelle. Sprechen Sie uns an – wir finden eine maßgeschneiderte Lösung für Sie.

Weltkarte mit Corona-Hotspots

Corona-Pandemie: Wichtige Hinweise

Wir sind weiterhin für Sie da und beraten Sie gern, telefonisch sowie online. Die wichtigsten Hinweise aus unserem Netzwerk haben wir hier übersichtlich für Sie zusammengestellt.

8797

Anfragen

8797 Anfragen aus Wirtschaft, Partnerinstitutionen und der interessierten Öffentlichkeit erreichten die Agentur für Wirtschaft & Entwicklung seit ihrem Start im Februar 2016 bis zum 2. Quartal 2022.
400

Veranstaltungen

Mit mehr als 400 Veranstaltungen hat die AWE seit 2017 die Partnerschaft zwischen deutscher Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft gestärkt.
19.00

Branchen

In 19 unterschiedlichen Branchen hat die AWE bis heute Unternehmen und Verbände beraten. Die meisten Beratungsanfragen kommen aus den Bereichen Energie, Landwirtschaft, Ernährung und Bildung.
Maria-Yassin Jah

Maria-Yassin Jah, CEO

Aspuna Group

Für mich ist die AWE das Herz eines ziemlich guten Netzwerks. Erstens ist sie eine wichtige Informationsquelle, weil sie im Zentrum dessen steht, was sich in Deutschland tut. Zweitens hat uns die AWE mit interessanten Organisationen vernetzt, die vor Ort tätig sind.

Eckhard Döpfer, CDH e.V.

Eckhard Döpfer, Hauptgeschäftsführer

Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb CDH e.V.

Für die CDH und ihre Mitglieder eröffnet die Kooperation mit der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung einen interessanten Zugang zu Unternehmen aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Beispiele aus der Praxis

Gruppe von Arbeitnehmern in Gewächshaus umgeben von Pflanzen

Brandenburger Solar-Know-how in Südafrika

Das anhaltende Wirtschaftswachstum in Südafrika führt zu einem stetig steigenden Energiebedarf. Photovoltaikanlagen liefern nachhaltige Solarenergie und sind gleichzeitig ein Job-Motor. Umso besser, wenn sie auch noch die Ernteerträge steigern.

Zwei Männer vor Auto

Mit nachhaltiger Wertschöpfung Mehrwert schaffen

Mit dem develoPPP-Programm entwickeln Unternehmen nicht nur ihre Geschäfte, sondern die gesamte Region weiter. Unsere Beispiele aus Asien und Afrika zeigen, wie aus nachhaltigem Wirtschaften gute Arbeit, Gesundheitsversorgung und Bildung entstehen.

Aus unserem Blog

Block link
Das Bild zeigt zwei Hände, die Kakaobohnen halten.

Superfoods „made in Africa“ auf der Internationalen Grünen Woche

Agrar und ErnährungAfrika

Afrikanische Unternehmen präsentieren ihre innovativen Produkte auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Block link
Das Bild zeigt die Bühne des Launch-Events des entwicklungspolitischen Netzwerks [digital.global]

[digital.global]: Mit Digitalisierung Entwicklungsländer stärken

DigitalisierungNetzwerke

Das Netzwerk [digital.global] will die Digitalisierung für sozioökonomische Fortschritte in Schwellen- und Entwicklungsländern nutzen.

Block link
Gruppenbild vom Women's Business Breakfast

Women’s Business Breakfast: Potenzial von Frauen nutzen

AfrikaWomen in Business

Die Teilnehmer:innen der Veranstaltung waren sich einig: Wer Frauen fördert, handelt im Sinne der gesamten Gesellschaft.

Block link
Das Bild zeigt 18 Personen, die sich zu einem Gruppenbild formiert haben. Fast alle halten Zeugnisse in den Händen.

Kolumbien: Tourismus trägt zum Umwelt- und Ressourcenschutz bei

LateinamerikaTourismus

Um Tourismus in Entwicklungsländern nachhaltig zu gestalten, braucht es grüne Geschäftsmodelle mit Job- und Zukunftsperspektiven.

Herzlich Willkommmen, haben Sie Fragen?

Kontakt

Office Management

Schreiben Sie uns eine E-Mail

zum Kontaktformular

Rufen Sie uns an

Jetzt anrufen

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice