AWE Logo alt text

Auch in schwierigen Zeiten sind wir für Sie da

Was ist passiert? Was gibt es Neues von der AWE? Beim #AWEvent 2020 blickte das AWE-Team gemeinsam mit zahlreichen Unternehmen, Verbänden und Kooperationspartnern auf das vergangene Jahr zurück. Mit Blick auf das kommende Jahr gaben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zudem einen Ausblick auf künftige Berührungspunkte zwischen AWE und Unternehmen. 

Rückblick auf ein besonderes Jahr

Statt einer ursprünglich für Oktober geplanten Präsenzveranstaltung lud die AWE in diesem Jahr online zu ihrem Jahres-Event ein. Neben vorweihnachtlicher Stimmung bot das #AWEvent 2020 den knapp 100 Teilnehmern somit Gelegenheit zu einem Rückblick auf ein besonderes Jahr: Wie Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller in seiner Videobotschaft betonte, hat die Corona-Pandemie die Wirtschaft hart getroffen, vor allem in Entwicklungsländern. Wirtschaftliche Strukturen wurden beschädigt und Arbeitsplätze gingen verloren. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt sind Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern daher besonders notwendig. Mit ihrem Beratungsangebot zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten unterstützt die AWE solche Vorhaben. 

Zahlen, Daten und Fakten

Wie AWE-Leiterin Dr. Corinna Franke-Wöller in ihrer Präsentation verdeutlichte, zahlt sich das Engagement der AWE-Beraterinnen und Berater aus: Seit 2016 haben über 6000 Anfragen aus Wirtschaft, Partnerinstitutionen und der interessierten Öffentlichkeit die Agentur erreicht. Der zur Agentur gehörende Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte kommt mit 823 Beratungen seit Ende 2017 auf eine nicht minder beeindruckende Zahl. Eine kürzlich durchgeführte Kundenzufriedenheitsumfrage unterstreicht zudem, dass ca. 78 % der Kunden die AWE weiterempfehlen würden. Neben der Beratungsarbeit hat sich das AWE-Team darüber hinaus weiterhin im Bereich der Informations- und Vernetzungsarbeit engagiert. So hat die AWE im Jahr 2020 über 80 Veranstaltungen selbst organisiert oder war aktiv mit einem Partner daran beteiligt. Angesichts dieser Entwicklungen zeigte sich Franke-Wöller darüber erfreut, dass die Kooperation trotz des schwierigen Jahres voranschreiten konnte und bedankte sich bei allen Partnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit. 

Neues und Ausblick

Zwei besondere Meilensteine standen bei der Präsentation der Neuigkeiten im Fokus: Zum einen konnte mit der Bereitstellung der Förderdatenbank Entwicklungsländer ein Online-Tool für investitionswillige Unternehmen geschaffen werden, das anhand gezielter Suchkriterien Aufschluss über geeignete Förderprogramme und -instrumente bietet. Zum anderen stellt der Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte mit dem KMU Kompass am 10. Dezember ein weiteres Online-Tool vor, das kleinen und mittelständischen Unternehmen mit Informationen, Anleitungen und Praxishilfen ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement erleichtert. Doch auch für das kommende Jahr hat die AWE weitere spannende Projekte geplant: Neben Kooperationen mit der Deutschen Welle sowie diversen Schulungsangeboten für Unternehmen und Verbände wird beispielsweise ein Projekt gestartet, das deutsche Unternehmen mit internationalen Entwicklungsbanken zusammenbringt. 

Bis dahin wünscht das AWE-Team allen Kunden und Partnern eine frohe Adventszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

Event verpasst? Hier noch mal ansehen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Weiterführende Informationen

Block link

Zukunftsmarkt Afrika: Nachhaltig investieren – ausbilden für die Zukunft

Netzwerken über den Dächern von Berlin beim AWE-Oktoberfest – und spannende Impulse zu neuen und bewährten Unterstützungsangeboten

Block link

Beratung seit 2016: Unsere Arbeit in Zahlen, Daten und Fakten

Wirtschaftliches Engagement in Entwicklungsländern, menschenrechtliche Sorgfalt und der CSR Risiko-Check: Unsere Arbeit im Überblick.

Herzlich Willkommmen, haben Sie Fragen?

Kontakt

Office Management

Schreiben Sie uns eine E-Mail

zum Kontaktformular

Rufen Sie uns an

Jetzt anrufen

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice