AWE Logo alt text

Ländervereine sind Partner und Türöffner

Für deutsche Unternehmen mit Handels- oder Investitionsinteressen in bestimmten Regionen sind Ländervereine ein wertvoller Partner. Sie sind nahe an den Märkten, verfügen über eine Fülle an Informationen und haben vielfältige Kontakte.

Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e. V.

Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e. V. (AV) vertritt und unterstützt seit über 85 Jahren deutsche Unternehmen und Institutionen, die an einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den Ländern Afrikas interessiert sind. Als exzellent vernetztes Bindeglied fördert der mitgliederstarke Außenwirtschaftsverband den Austausch zwischen deutschen und afrikanischen Vertretern aus Wirtschaft und Politik und hilft insbesondere mittelständischen Unternehmen beim Einstieg in afrikanische Märkte. Zu den Dienstleistungen für die Mitglieder zählen Informationen über Länder und Märkte sowie aktuelle wirtschaftliche und politische Ereignisse in Afrika, das Herstellen von Kontakten über das Verbandsnetzwerk und die Interessenvertretung im In- und Ausland.

Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e. V.

Euro-Mediterran-Arabischer Länderverein e. V.

Der Euro-Mediterran-Arabische Länderverein EMA e.V. ist ein Länderverein der deutschen Wirtschaft. Er setzt sich für Kooperation und Völkerverständigung zwischen Deutschland, Europa und der Mittelmeer- und Nahostregion ein. Als länder- und branchenübergreifende Organisation verknüpft die EMA Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Vereinsmitglieder profitieren vom Wissen der EMA über die Absatz- und Beschaffungsmärkte in der Mittelmeer- und Nahostregion. Der Länderverein zeigt Unternehmen Geschäftschancen in der Region auf, fördert den Aufbau dauerhafter Partnerschaften und berät Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung ihrer Pläne. Zu den Leistungen der EMA zählen regionale und länderspezifische Foren, die Durchführung eigener Projekte sowie die Erstellung von fachbezogenen Publikationen und Marktstudien.

Euro-Mediterran-Arabischer Länderverein e. V.

EZ-Scout im Euro-Mediterran-Arrabischen Länderverein e.V.

Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry e. V.

Die Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry e. V. ist die Vertretung aller arabischen Industrie- und Handelskammern in der Bundesrepublik Deutschland. Sie setzt sich seit mehr als 40 Jahren erfolgreich für die Förderung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den arabischen Ländern ein und ist für Unternehmen der erste Ansprechpartner für arabisch-deutsche Wirtschaftsfragen. Zugeschnitten auf die speziellen Bedürfnisse und Wünsche von kleinen und mittelständischen sowie Großunternehmen berät und unterstützt die Ghorfa beim Auf- und Ausbau von grenzüberschreitenden Geschäftsbeziehungen. Dafür liefert sie nützliche Informationen, berät kompetent, setzt neue Impulse und vernetzt die Mitgliedsunternehmen untereinander. Die Kernaufgaben der Ghorfa liegen somit in den Bereichen Networking, Consulting sowie Informations- und Wissensvermittlung.

Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry e. V.

Der Lateinamerika Verein e. V.

Der Lateinamerika Verein e. V. (LAV) ist das Unternehmernetzwerk und die Informationsplattform für die deutsche Wirtschaft mit Interessen in Lateinamerika. Er blickt auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück. Der Verein unterstützt branchenübergreifend Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Geschäftsaktivitäten in Lateinamerika und der Karibik. Gleichzeitig fördert er die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und den Ländern der Region. 
Wissenstransfer und Meinungsbildung gehören zu den Kernaufgaben des LAV. Der Verein fördert und initiiert professionelle Begegnungen, vernetzt Wirtschaftsakteure beider Seiten, vertieft Kontakte zwischen Entscheidungsträgern und ist Bestandteil der Lateinamerika-Initiative der deutschen Wirtschaft (LAI).

Lateinamerika Verein e. V.

Partnerschaft mit der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung

Nah- und Mittelost-Verein e. V.

Der Nah- und Mittelost-Verein e. V. (NUMOV) ist Deutschlands ältester und größter Dienstleister für die Unterstützung der Beziehungen zum Nahen und Mittleren Osten. Der Verein vertritt die Interessen der deutschen Wirtschaft in den Ländern der gesamten Nah- und Mittelost-Region.
Im Rahmen von Delegationsreisen haben Mitglieder die Chance, Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen und erfolgreiche Partnerschaften aufzubauen. Zwei bis dreimal im Monat finden Länderbezogene Round-Table statt und einmal im Jahr ein großer German Near and Middle East Gala Event. Seine Mitglieder informiert der Nah- und Mittelost-Verein täglich über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen der Region und gibt Fach-Publikationen und Marktstudien heraus, dies auch über das zum Verein gehörende Deutsche Orient-Institut, Europas ältestes wissenschaftliches Institut auf privater Basis. Der Verein arbeitet eng mit den Botschaften, mit verschiedenen Bundesministerien und dem Auswärtigen Amt ebenso zusammen wie mit seinen vielen Partnern vor Ort.

Nah- und Mittelost-Verein e. V.

Ostasiatischer Verein e. V.

Der Ostasiatische Verein e. V. (OAV) ist ein Außenwirtschaftsverein zur Förderung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Ländern des Asien-Pazifik-Raumes und Deutschland. Der mitgliederstarke Verein arbeitet branchenübergreifend. Er ist einer der fünf Trägerverbände des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (APA).
Der OAV informiert sowohl asienerfahrene Unternehmen als auch Markteinsteiger über wirtschaftliche und politische Ereignisse in Asien, organisiert Veranstaltungen und vertritt die Interessen seiner Mitglieder. Der OAV veröffentlicht einmal jährlich das Wirtschaftshandbuch Asien-Pazifik (sowie weitere Publikationen).
Als Wirtschaftsverein steht der OAV in engem Kontakt mit der Bundesregierung, den Regierungen und Botschaften der asiatischen Staaten sowie mit Verbänden und Nichtregierungsorganisationen.

Ostasiatischer Verein e. V.

EZ-Scout im OAV

Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. 

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (gegründet 1952) fördert die deutsche Wirtschaft in den 29 Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens, und ist die größte Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft. Der deutsche Osthandel steht insgesamt für rund ein Fünftel des gesamten deutschen Außenhandels und ist damit bedeutender als der Handel mit den USA und China zusammen. Der Verband steht seinen Mitgliedsunternehmen zur Flankierung von Projekten, zur Vermittlung von Kontakten sowie für Fragen zum Markteinstieg zur Verfügung. Im engen Austausch mit der Bundesregierung und den Regierungen der Partnerländer arbeitet er für den Abbau von Handelsschranken und die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Region. Der Ost-Ausschuss hat rund 350 Mitgliedsunternehmen und -verbände und wird von sechs Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft – BDI, BGA, Bankenverband, DIHK, GDV und ZDH - getragen.

Ost-Ausschuss

Herzlich Willkommmen, haben Sie Fragen?

Kontakt

Office Management

Schreiben Sie uns eine E-Mail

zum Kontaktformular

Rufen Sie uns an

Jetzt anrufen

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice